Unsere Leistungen

Egal welchen Führerschein Ihr machen wollt, hier werdet Ihr immer kompetent unterstützt.                                                                             Jederzeit die neuesten Unterrichtsmethoden und Materialien in Theorie und Praxis garantieren den Erfolg.

 

 

Moderne Unterrichtsräume machen das  

Lernen leichter.

 

 

 

 

 

 

 

                                                                 Klasse B

Golf 7 TDI 2.0

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A - mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrer ausgelegt sind (auch mit einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse des Anhängers von nicht mehr als 750 kg oder mit einem Anhänger über 750 kg wenn die zulässige Gesamtmasse der Kombination von 3.500 kg nicht überschritten wird).

  • Mindestalter: 18 Jahre bzw. 17 Jahre bei Teilnahme am begeitenden Fahren
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse B dürfen auch Fahrzeuge der Klassen AM und L gefahren werden.
  • Die Klasse B wird unbefristet erteilt.
  • Zur Erteilung der Klasse B wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.
  • Die Antragstellung kann frühestens 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters erfolgen.

 

Klasse BE

Ein moderner Aluminiumanhänger für leichtes Lernen.

   

Kombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger bestehen und die als Kombination nicht in die Klasse B fallen. Die Gesamtmasse des Anhängers darf 3.500 kg nicht überschreiten.
Die bisherige Beschränkung hinsichtlich der Zahl der Achsen ist weggefallen.

Voraussetzung für die Erteilung der Klasse BE ist der Besitz der Klasse B. Die bestandene Prüfung reicht aus.

 

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse BE dürfen auch Fahrzeuge der Klassen B, AM und L gefahren werden.
  • Die Klasse BE wird unbefristet erteilt.
  • Zur Erteilung der Klasse BE wird nur eine praktische Prüfung benötigt.

 

Klasse A

BMW F 800 R mit ABS und Traktionskontrolle.

Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h, sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ und einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 50 km/h und einer Nennleistung von mehr als 15 kW

 

 

  • Mindestalter: 24 Jahre (bei Direkteinstieg)
  • Mindestalter: 21 Jahre für dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW
  • Mit Vollendung des 24. Lebensjahres ist der Erwerb der Klasse A ohne den vorherigen Besitz der Klasse A2 möglich.
  • Eine Erweiterung der Klasse A2 auf die Klasse A nach Ablauf von zwei Jahren ist nur möglich, wenn Sie das 20. Lebensjahr vollendet haben. In diesem Fall ist jedoch eine verkürzte praktische Ausbildung in einer Fahrschule mit anschließender verkürzter Prüfung notwendig.
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse A dürfen auch Fahrzeuge der Klasse A1, A2 und AM gefahren werden.
  • Die Klasse A wird unbefristet erteilt.
  • Zur Erteilung der Klasse A wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.

 

Klasse A2

Suzuki Bandit 650 mit ABS

Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h, beschränkt auf eine Nennleistung von nicht mehr als 35 kW und einem Verhältnis von Leistung / Leergewicht von nicht mehr als 0,2 kW/kg

 

 

 

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse A2 dürfen auch Fahrzeuge der Klassen A1 und AM gefahren werden.
  • Die Beschränkungn entfällt nach dem Ablauf vom zwei Jahren und Bestehen einer praktischen Prüfung. Es dürfen dann Fahrzeuge der Klasse A unbeschränkt gefahren werden. (Für Führerscheine der alten Klasse 1a ist eine Prüfung erforderlich, um die Fahrberechtigung für Klasse A unbeschränkt zu erhalten.)

 

Klasse A1

KTM Duke

Krafträder mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 cm³ und einer Nennleistung von nicht mehr als 11 kW (Leichtkrafträder) und einem Verhältnis von Leistung / Leergewicht von nicht mehr als 0,1 kW/kg, sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ und, einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 50 km/h und einer Nennleistung von nicht mehr als 15 kW

 

 

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse A1 dürfen auch Fahrzeuge der Klasse AM gefahren werden.
  • Die Klasse A1 wird unbefristet erteilt.
  • Zur Erteilung der Klasse A1 wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.

 

Klasse AM 

MBK Booster

 

Zweirädrige Kleinkrafträder (Krafträder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder
einem Verbrennungsmotor von nicht mehr als 50 cm³) und Fahrräder mit Hilfsmotor (Krafträder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine mit einer Leistung von nicht mehr als 4 kW oder

                                                                                                                                                                   einem Verbrennungsmotor von nicht mehr als 50 cm³, die zusätzlich hinsichtlich der Gebrauchsfähigkeit die Merkmale von Fahrrädern aufweisen).

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Die Klasse AM wird unbefristet erteilt.
  • Zur Erteilung der Klasse AM wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.

 

Klasse T

Fendt Vario 820


Zugmaschinen, die mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 60 km/h und selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h, die jeweils nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden (jeweils auch mit Anhängern)

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres bleibt die Fahrerlaubnis auf eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 40 km/h beschränkt.
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse T dürfen auch Fahrzeuge der Klassen AM und L gefahren werden.
  • Die Klasse T wird unbefristet erteilt.
  • Zur Erteilung der Klasse T wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.

 

Klasse L

 

Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden, mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden und, sofern die durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit des ziehenden Fahrzeugs mehr als 25 km/h beträgt, sie für eine Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h in der durch § 58 der Straßenverkehrs-Z.

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Die Klasse L wird unbefristet erteilt.
  • Zur Erteilung der Klasse L wird nur eine theoretische Prüfung benötigt.

 

Klasse C 

MAN

 

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A - mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg und nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz - auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg.       

   Voraussetzung für die Erteilung der Klasse C ist der Besitz der Klasse B. Die bestandene Prüfung reicht aus.

   

  • Mindestalter: 21 Jahre (oder 18 Jahre nach erfolgter Grundqualifikation oder während oder nach Abschuss einer Berufsausbildung zum Berufskraftfahrer oder Fachkraft im Fahrbetrieb sowie vergleichbaren Berufen) Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren nur bis 7,5 t zulässiges Gesamtgewicht einschließlich eines Anhängers zulässig.
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse C dürfen auch Fahrzeuge der Klassen C1, B, AM und L gefahren werden.
  • Die Klasse C wird befristet auf 5 Jahre erteilt. Nach ärztlicher und augenfachärztlicher Untersuchung wird die Fahrerlaubnis auf jeweils 5 Jahre verlängert.
  • Inhaberinnen und Inhaber von Fahrerlaubnissen der alten Klasse 2 verlieren durch das neue Recht - auch ohne Umtausch - am 50. Geburtstag ihre Fahrberechtigung. Auch hier muss die Fahrerlaubnis rechtzeitig verlängert werden.
  • Zur Erteilung der Klasse C wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.

Klasse CE

 

Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse C und Anhänger oder einem Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg bestehen       

   Voraussetzung für die Erteilung der Klasse CE ist der Besitz der Klasse C. Die bestandene Prüfung reicht aus.

   

  • Mindestalter: 21 Jahre (oder 18 Jahre nach erfogter Grundqualifikation, während oder nach Abschuss einer Berufsausbildung zum Berufskraftfahrer oder Fachkraft im Fahrbetrieb sowie vergleichbaren Berufen) Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren nur bis 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht einschließlich eines Anhängers zulässig.
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse CE dürfen auch Fahrzeuge der Klassen C1, C1E, B, BE, AM, L und T sowie D1E bei Vorbesitz von D1 und DE bei Vorbesitz von D gefahren werden.
  • Die Klasse CE wird befristet auf 5 Jahre erteilt. Nach ärztlicher und augenfachärztlicher Untersuchung wird die Fahrerlaubnis auf jeweils 5 Jahre verlängert.
  • Inhaberinnen und Inhaber von Fahrerlaubnissen der Ziffernklasse 2 verlieren durch das neue Recht - auch ohne Umtausch - am 50. Geburtstag ihre Fahrberechtigung. Auch hier muss die Fahrerlaubnis rechtzeitig verlängert werden.
  • Zur Erteilung der Klasse CE wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.

 

Klasse C1

IVECO

 

 

 

 

 

Kraftfahrzeuge – ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A - mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg und nicht mehr als 7.500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem  Fahrer ausgelegt sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).

Voraussetzung für die Erteilung der Klasse C1 ist der Besitz der Klasse B. Die bestandene Prüfung reicht aus.

   

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse C1 dürfen auch Fahrzeuge der Klassen B, AM und L gefahren werden.
  • Die Klasse C1 wird befristet bis zum 50. Lebensjahr erteilt, danach jeweils für 5 Jahre nach ärztlicher und augenfachärztlicher Untersuchung verlängert (bei Inhabern der alten Klasse 3 ist die Klasse C1 im Rahmen des Bestandsschutzes noch unbefristet).
  • Zur Erteilung der Klasse C1 wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.

 

Klasse C1E 

 

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger mit mehr als 750 kg zulässiger Gesamtmasse oder einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger mit einer Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg. Die zulässige Gesamtmasse der Kombination darf 12.000 kg nicht übersteigen.  Voraussetzung für die Erteilung der Klasse C1E ist der Besitz der Klasse C1. Die bestandene Prüfung reicht aus.

   

  • Mindestalter: 18 Jahre (Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren nur bis 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht einschließlich eines Anhängers zulässig)
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse C1E dürfen auch Fahrzeuge der Klassen C1, BE, B, AM und L gefahren werden.
  • Die Klasse C1E wird befristet bis zum 50. Lebensjahr erteilt, danach jeweils für 5 Jahre nach ärztlicher und augenfachärztlicher Untersuchung verlängert. Bei Inhabern der alten Klasse 3 ist die Klasse C1E im Rahmen des Bestandsschutzes noch unbefristet.
  • Zur Erteilung der Klasse C1E wird nur eine praktische Prüfung benötigt.

Klasse D

 

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A - zur Personenbeförderung mit mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz - auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg       

   Voraussetzung für die Erteilung der Klasse D ist der Besitz der Klasse B. Die bestandene Prüfung reicht aus.

   

  • Mindestalter: 24 Jahre (23 Jahre nach erfogter beschleunigter Grundqualifikation, 21 Jahre nach erfolgter Beschleunigter Grundqualifikation durch Ausbildung oder durch einer Grundqualifikation oder 20 Jahre während oder nach Abschuss einer Berufsausbildung zum Berufskraftfahrer oder Fachkraft im Fahrbetrieb sowie vergleichbaren Berufen)
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse D dürfen auch Fahrzeuge der Klassen D1, B, AM und L gefahren werden.
  • Die Klasse D wird befristet auf 5 Jahre erteilt. Nach ärztlicher und augenfachärztlicher Untersuchung und Überprüfung der Gewähr für die besondere Verantwortung bei der Personenbeförderung kann die Fahrerlaubnis jeweils bis zu 5 Jahre verlängert werden.
  • Zur Erteilung der Klasse D wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.

Klasse DE

  

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse D und einem Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse

Voraussetzung für die Erteilung der Klasse DE ist der Besitz der Klasse D. Die bestandene Prüfung reicht aus.

  • Mindestalter: 24 Jahre (23 Jahre nach erfogter beschleunigter Grundqualifikation, 21 Jahre nach erfolgter beschleunigter Grundqualifikation durch Ausbildung oder durch einer Grundqualifikation oder 20 Jahre während oder nach Abschuss einer Berufsausbildung zum Berufskraftfahrer oder Fachkraft im Fahrbetrieb sowie vergleichbaren Berufen)
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse DE dürfen auch Fahrzeuge der Klassen D1E, BE, C1E sofern Sie die Klasse C1 besitzen, B, AM, S und L gefahren werden.
  • Die Klasse DE wird befristet auf 5 Jahre erteilt. Nach ärztlicher und augenfachärztlicher Untersuchung und Überprüfung der Gewähr für die besondere Verantwortung bei der Personenbeförderung kann die Fahrerlaubnis jeweils bis zu 5 Jahre verlängert werden.
  • Zur Erteilung der Klasse DE wird nur eine praktische Prüfung benötigt.
    Sofern Sie im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse CE sind, entfällt auch die praktische Prüfung.

Klasse D1

   

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A - zur Personenbeförderung mit nicht mehr als 16 Personen außer dem Fahrer und einer Gesamtlänge von nicht mehr als 8 Meter - auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg   

Voraussetzung für die Erteilung der Klasse D1 ist der Besitz der Klasse B. Die bestandene Prüfung reicht aus.

   

  • Mindestalter: 21 Jahre (oder 18 Jahre während oder nach Abschuss einer Berufsausbildung zum Berufskraftfahrer oder Fachkraft im Fahrbetrieb sowie vergleichbaren Berufen)
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse D1 dürfen auch Fahrzeuge der Klassen B, AM und L gefahren werden.
  • Die Klasse D1 wird befristet auf 5 Jahre erteilt. Nach ärztlicher und augenfachärztlicher Untersuchung und Überprüfung der Gewähr für die besondere Verantwortung bei der Personenbeförderung kann die Fahrerlaubnis jeweils bis zu 5 Jahre verlängert werden.
  • Zur Erteilung der Klasse D1 wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.

Klasse D1E

  

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse D1 und einem Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse

Voraussetzung für die Erteilung der Klasse D1E ist der Besitz der Klasse D1. Die bestandene Prüfung reicht aus.

  • Mindestalter: 21 Jahre (oder 18 Jahre während oder nach Abschuss einer Berufsausbildung zum Berufskraftfahrer oder Fachkraft im Fahrbetrieb sowie vergleichbaren Berufen)
  • Mit der Fahrerlaubnis der Klasse D1E dürfen auch Fahrzeuge der Klassen D1, BE, B, AM und L gefahren werden, die Klasse C1E darf gefahren werden, sofern Sie die Klasse C1 besitzen, und es darf die Klasse DE gefahren werden, sofern Sie die Klasse D besitzen.
  • Die Klasse D1E wird befristet auf 5 Jahre erteilt. Nach ärztlicher und augenfachärztlicher Untersuchung und Überprüfung der Gewähr für die besondere Verantwortung bei der Personenbeförderung kann die Fahrerlaubnis jeweils bis zu 5 Jahre verlängert werden.
  • Zur Erteilung der Klasse D1E wird nur eine praktische Prüfung benötigt. Sofern eine Fahrerlaubnis der Klassen C1E oder CE vorliegt, entfällt auch die praktische Prüfung.

 

 

 

 

 

Unterricht: 

Dienstag und Donnerstag  

ab 19.30 Uhr.  

 

Info und Anmeldung:

An den Unterrichtstagen  

ab 19.00 Uhr  

oder jederzeit unter  

Tel. 0177-8984141 

 

Zur Anmeldung